Hier bekommen Sie einen kleinen Einblick über unsere jüngsten Projekte.

Gefördert durch

Berufsorientierung und Potentialanalyse

Das Berufsorientierungsprogramm, das durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus gefördert wird, richtet sich speziell an Schüler*innen vor der Berufswahlentscheidung. Die Ergebnisse liefern erste Hinweise auf berufliche Neigungen und dienen der weiteren Orientierung (z.B. bei der Schülerpraktikumssuche). Die Berufsorientierung bietet den Schüler*innen die Möglichkeit, in einer Potenzialanalyse ihre individuellen Kompetenzen und Stärken kennenzulernen und Fähigkeiten und Interessen zu identifizieren. Dabei werden sie von ausgebildeten Assessoren beobachtet. Anschließend können sie sich 10 Tage lang in den Werkstätten ausprobieren und 6 verschiedene Berufsfelder kennenlernen. Handwerksmeister und Ausbilder leiten die Schüler*innen an.

In den Werkstätten lernen die Schüler*innen einen betrieblichen Ablauf kennen. Sie nehmen aktiv an dem Unternehmensplanspiel ROBO-TOYS GmbH teil. In der Metallwerkstatt werden Teile für den Roboter hergestellt, die im Bereich Logistik/Montage/Elektro kommissioniert und zusammengebaut werden. Die Bereiche IT und Medien und Wirtschaft/Verwaltung vervollständigen den betrieblichen Ablauf. Die Roboter werden kalkuliert, es werden Geschäfts- und Werbebriefe angefertigt, Präsentationen erstellt und der Roboter wird vermarktet. Ergänzt wird dieses Unternehmensplanspiel durch das Berufsfeld „Pflege“ und speziell für die Oberschulen „Erziehung“ bzw. für die Förderschulen „Verkauf“.

 

Mehr zum Thema unter:

https://www.bildung.sachsen.de/5495.htm