Höhenarbeiter FISAT Level I

825,00 

Termin auf Anfrage

Wir beraten Sie gern!  Kontakt

Add to Wishlist
Add to Wishlist
Category: SKU: 2-4

Beschreibung

Rahmenbedingungen:

Dauer: 5 Tage

Kosten: € 825,- pro Teilnehmer zzgl. Prüfungsgebühr € 150,-
Das Seminare ist umsatzsteuerfrei gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG.

Leihausrüstung: 1 Tag 20,00 €, 5 Tage 80,00 €

Fördermöglichkeiten: Es wird keine Förderung angeboten.

Prüfung: FISAT-Prüfung

Höhenarbeiter FISAT Level I

Nach der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und den technischen Regeln für Betriebssicherheit 2121 Teil 3 (TRBS 2121-3) müssen Höhenarbeiter in der Anwendung von Seilzugangs- und Positionierungs-techniken geschult werden und ihre besondere fachliche Eignung nachweisen. Der fünftägige Lehrgang besteht aus theoretischen und praktischen Inhalten und schließt mit einer FISAT-Prüfung ab. Der Teilnehmer erhält einen FISAT-Ausweis, der ein Jahr gültig ist. Durch die erfolgreiche Teilnahme an einer eintägigen Wiederholungsunterweisung wird der Ausweis um ein Jahr verlängert.

Inhalte

 

  • Grundkenntnisse der allgemeinen Rechtsgrundlagen sowie Regelwerke der Seilzugangs- und Positionierungstechnik (SZP)
  • Abgrenzungen SZP und PSAgA nach DGUV-R 112-198/199
  • Persönliche Voraussetzungen für den Einsatz von PSAgA und SZP
  • Definitionen Absturzgefahr und Hängetrauma, Vermittlung einschlägiger Terminologie
  • Arten von PSAgA in der SZP und Varianten von Auffangsystemen
  • Auswahl und Beurteilung von Ausrüstung in der SZP
  • Knotenkunde (Theorie und praktische Übungen)
  • Auswahl und Beurteilung Ankerpunkte
  • Verwendung von Seil- und Kantenschutz (Theorie und praktische Übung)
  • Auf- und Abstieg mit Abseilgeräten (Theorie und praktische Übung)
  • Dreipunkt-und Vierpunktseilwechsel (Theorie und praktische Übung)
  • Neu-, Ein- und Ausstieg über eine Kante (Theorie und praktische Übung)
  • Aktive Rettung aus vertikalen Seilstrecken (Theorie und praktische Übung)

 

Das ZFA – Zentrum für Aufzugstechnik – ist eine eingetragene Marke des MFM – Mitteldeutsches Fachzentrum Metall und Technik Roßwein.