Berufsorientierung

Seit vier Jahren arbeitet das Mitteldeutsche Fachzentrum Metall und Technik Roßwein eng mit allgemeinbildenden Schulen zusammen und bietet Oberschülern und Gymnasialschülern der Klasse acht im Rahmen einer 10-tägigen Berufsorientierung die Möglichkeit, verschiedene betriebliche Abteilungen in den fünf Berufsfeldern Witschaft und Verwaltung, Informations- und Medientechnik, Metall- und Maschinenbau, Montage und Elektrik sowie Lager und Logistik kennenzulernen.

In den beiden Berufsfeldern Metall- und Maschinenbau, Montage und Elektrik stellen die Jugendlichen in einer fiktiven Spielzeugfirma einen realen Roboter her. Es werden Teile konstruiert, selbst gefeilt und gefräst. Im Berufsfsld Wirtschaft und Verwaltung werden Angebote erstellt und Preise kalkuliert und es wird Werbung für die Roboter beispielsweise mittels selbst erstelltem Flyer gemacht. Der hergestellte Roboter wird verkauft und geht per Postweg an die Kunden.

Die Berufsorientierung wird am MFM von Schülern der Oberschule Roßwein, Nossen, Waldheim, Leisnig und dem Gymnasium Döbeln durchlaufen.

Für die Siebtklässler wird vorbereitend für die BO eine Potenzialanalyse durchgeführt, bei der unter anderem ermittelt wird, wie selbstständig der Einzelne ist, wie er sich organisieren, konzentrieren und motivieren kann.